Thema: Pflegedienst Schönholzer Heide
Stichworte:

Logo-Heide-farbDer Pflegedienst Schönholzer Heide ist seit dem 1. November 2002 im Bereich der ambulanten Hauskrankenpflege mit dem Fachschwerpunkt Gerontopsychiatrie tätig.

Mit der Zulassung der Krankenkassen, Pflegekassen und der Bezirksämter bieten wir alle Leistungen an, die durch diese Kostenträger in der ambulanten Krankenpflege vorgesehen sind. Hierbei unterstützen, betreuen und pflegen wir, unserem Fachschwerpunkt entsprechend, ältere pflegebedürftige Menschen mit Demenz und anderen psychischen Einschränkungen in Wohngemeinschaften.
Es sind Menschen mit hohem Betreuungs- und Pflegebedarf, deren Versorgung im Einzelhaushalt aufgrund der Demenz nicht mehr gewährleistet ist.
Die von uns ambulant betreuten Wohngemeinschaften bieten ein sicheres, neues „Zuhause“. Die Besonderheiten dieser Wohn- und Betreuungsform kommen den Bedürfnissen und Anforderungen der betroffenen Menschen nach.
Wir versorgen ambulant betreute Wohngemeinschaften in Berlin – auch in Ihrer Nähe: Im „Heidehof“ der Stiftung Schönholzer Heide, aber auch im Kiez, in modernen Wohnanlagen und in liebevoll hergerichteten Wohnungen.

Gemeinschaft

Sechs bis acht Menschen mit Demenz leben in einer Wohngemeinschaft zusammen. Unsere Mitarbeiter sind rund um die Uhr „zu Gast“ in der Wohnung und unterstützen jeden entsprechend seiner Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Aufgaben des täglichen Lebens. Damit wird die persönliche Selbständigkeit mit der Sicherheit durch professionelle Hilfe in einer geschützten Umgebung verbunden.
Der Mittelpunkt des gemeinschaftlichen Lebens ist ein großer Wohnraum mit einer integrierten Küche. Hier kommen alle zusammen und hier bündeln sich die Aktivitäten des Tages. Durch Mithilfe bei der Haushaltsführung und der Mahlzeitenzubereitung wird die Selbständigkeit der Betroffenen gefördert. Sinnvolle Beschäftigungen am Tag wirken der Isolation und der Vereinsamung entgegen.
Das eigene Zimmer mit vertrauten Möbeln bietet die Möglichkeit zum Zurückziehen und um Ruhe zu finden.
Angehörige, Bekannte, gesetzliche Betreuer, aber auch Ärzte, Therapeuten und Ehrenamtliche finden sich als regelmäßige Besucher ein und unterstützen und bereichern so das Gemeinschaftsleben. Im Rhythmus des Jahres fließen Geburtstage, Feiern, Feststage und kulturelles Leben in den Alltag mit ein.
Erst durch das engagierte Zusammenwirken aller Beteiligten kann eine familiäre Atmosphäre entstehen, die zur Erreichung eines hohen Maßes an Lebensqualität führt.

Pflege und Betreuung

Aufgrund der umfassenden Versorgung kann auch der fortschreitende Verlauf der Demenz besser aufgefangen werden. Eine aufmerksame Zuwendung für den Einzelnen, wie auch die Versorgung bei höchster Pflegebedürftigkeit sind möglich. Im Sinne der aktivierenden Pflege und Betreuung wird jeder Klient individuell nach seinen Ressourcen und Möglichkeiten gefördert, so dass vorhandene Fähigkeiten lange aufrechterhalten werden können. Der Mensch, d.h. seine Persönlichkeit und seine Biographie, steht im Mittelpunkt! Wir orientieren uns dabei am „personenzentrierten Ansatz“ nach Tom Kitwood.

Unser Team

In unseren Teams arbeiten examinierte Pflegekräfte (der Gesundheits- und Krankenpflege, der Altenpflege), Pflegekräfte (mit 200 Stunden Basisqualifikation und z.T. gerontopsychiatrischer Basisqualifikation) sowie unser Sozialarbeiter interdisziplinär zusammen. Einzelne Teams werden zusätzlich durch Mitarbeiter, die ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) absolvieren, unterstützt.
Im Zuge des Bundesmodellprojektes sind wir Kooperationen (in der Grundpflege oder der Behandlungspflege) mit anderen in der Region ansässigen Pflegediensten eingegangen, die bis heute in einzelnen Wohngemeinschaften gelebt werden.
Wir verstehen uns als professioneller Partner für die Pflege. Wir binden alle an der Betreuung und Pflege Beteiligten ein und fördern insbesondere die enge Zusammenarbeit mit Angehörigen und gesetzlichen Betreuern.

Pflege und Begleitung von Menschen mit Demenz

Die Betreuung von Menschen mit Demenz bedarf qualifizierter Pflege und Betreuungskräfte. Hier setzt unser anspruchsvolles und praxisnahes Fortbildungskonzept an, das wir zusammen mit unserem Partner, dem Fortbildungsträger PMG GmbH (Pflege-Management-Gesundheit), durchführen.
Die MitarbeiterInnen des Pflegedienstes Schönholzer Heide werden durch Schulungs- und Trainingsmaßnahmen in ihrer Tätigkeit begleitet. Sie lernen unteranderem nach Tom Kitwood:

dem demenziell veränderten Menschen wertschätzend zu begegnen
den Alltag in einer Wohngemeinschaft situativ zu gestalten
den Menschen mit Demenz als Person wahrzunehmen und ihn in seinem Personsein und in seiner Identität zu stärken
Grundprinzipien der Integrativen Validation, der Interaktion mit allen Sinnen und der Biografiearbeit im Alltag anzuwenden und kreative Zugangswege zum demenziell veränderten Menschen zu pflegen
sowie auch mit schwierigen Situationen professionell umzugehen.

Nicht die ‚trockene’ Vermittlung von Wissen, sondern das Lernen in und an der Praxis und an den Erfahrungen der MitarbeiterInnen steht dabei im Vordergrund.
Der konzeptionellen Weiterentwicklung der Arbeit und der Entwicklung einer „Neuen Kultur in der Begleitung von Menschen mit Demenz“ dienen nicht allein die Qualifizierungsmaßnahmen, sondern auch die in allen Wohngemeinschaften durchgeführten DCM-Beobachtungen (Dementia Care Mapping). Ein personenzentriertes Evaluations- und Beobachtungsinstrument, dass zur Optimierung der Pflege von Menschen mit Demenz dient.

Seit mehreren Jahren bieten wir zudem einzelnen Pflegekräften an, sich berufsbegleitend zu Altenpfleger/-in ausbilden zu lassen.

Kosten

Die Kosten für die Versorgung in einer Wohngemeinschaft setzen sich aus Miete, Lebenserhaltungs- sowie Pflege- und Betreuungskosten zusammen.
Die Pflege wird auf der Grundlage der Pflegeversicherungsleistungen (ambulante Sachleistung) teilfinanziert. Die ungedeckten Kosten sind, wenn möglich, selbst zu tragen oder können auf Antrag beim zuständigen Sozialamt im Rahmen der Hilfe zur Pflege gewährt werden.
Mit jedem Klienten werden Einzelverträge geschlossen, die sich am persönlichen Bedarf orientieren. Mit dem Einzug in eine Wohngemeinschaft bleibt die grundsätzliche Wahlfreiheit des Pflegeanbieters bestehen.
Unser Sozialarbeiter berät Sie in allen Fragen zur Versorgung in der Wohngemeinschaft und unterstützt Sie bei notwendigen Antragsverfahren.

Pflegedienst Schönholzer Heide
Sozialarbeiter/ -pädagoge
Stefan Jauernig
Tel.: 030/49 90 85 28, Fax: 030/49 90 85 29
eMail: s.jauernig (at) pflegedienst-schönholzer-heide.de
www.pflegedienst-schoenholzer-heide.de